Russischer Firmenzug Rossija

  • Firmenzug Rossija von Moskau nach Wladiwostok

Rossija ist kein Firmenzug mehr

Das legendäre russische Firmenzug “Rossija” Nr. 1/2, der innerhalb von ca. 6 Tagen die 9.259 km lange Strecke von Moskau nach Wladiwostok zurücklegte, ist seit Juli 2020 kein Firmenzug mehr. Obwohl der Zug Rossija weltweit berühmt und unter den ausländischen, aber auch unter vielen russischen Touristen sehr beliebt war, hat sich die russische Bahn gegen seine teure Marke entschieden. Der letzte Rossija ist als Firmenzug von Moskau am Samstag, den 4. Juli 2020 und von Wladiwostok am Montag, den 27. Juni 2020 abgefahren.

Rossija fährt aber weiter

Seine Inbetriebnahme wurde aber nicht komplett eingestellt. Seit Sommer 2020 fährt er als normaler Zug, aber immer noch unter dem Namen Rossija. Das bedeutet, dass er auf mehr Bahnhöfen und länger hält, wie alle Nichtfirmenzüge eben. Genauer gesagt sind seine Abfahrts- und Ankunftszeiten seitdem identisch wie die des Zuges 100/99, dessen Inbetriebnahme eingestellt wurde. Kurz und knapp hat der Rossija den Nichtfirmenzug 99/100 ersetzt und fährt jetzt etwa 24 Stunden länger.

Neuer Zug 61/62

Den Fahrplan des bisherigen Rossija Firmenzuges übernimmt seit Sommer 2020 der Nichtfirmenzug Nr. 61/62. Aus Sicht der meisten Fahrgäste ist dies ein klarer Vorteil, da sie die weltweit längste Bahnstrecke jetzt genauso schnell wie mit dem ehemaligen Firmenzug Rossija, aber zu einem deutlich besseren Preis fahren können.

Neue Wagons

Die Züge Nr. 61/62 und 01/02 sind also keine Firmenzüge. Sie sind aber trotzdem sehr modern und sehen fast identisch aus. Beide verfügen jetzt über neue Wagons, die jetzt sogar mit einer Dusche ausgestattet sind. Außer einer Duschkabine gibt es darüberhinaus in jedem Wagon deutlich mehr Steckdosen, so dass jetzt alle Passagiere ihre Laptops, Handys und Kameras gleichzeitig aufladen können. Es gibt allerdings nur noch einen Schaffner, der für je zwei Wagons zuständig ist.

Unter dem Strich sind beide Züge sehr gut und das Preisleistungsverhältnis stimmt jetzt auf jeden Fall, da es sich um keine Firmenzüge mehr handelt, bei denen man zusätzlich viel für die “Marke” zahlt. Es gibt zwischen den beiden Zügen aber folgende Unterschiede:

Transsib Zugvergleich

Nichtfirmenzug Nr. 61/62

  • Streckenlänge: 9.259 km
  • fährt durch: Nischni Nowgorod
  • Fahrtdauer: 6 Tage und 22 Minuten
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 70 km/h
  • Anzahl der Stationen: 64
  • der längste Stopp: 50 Minuten in Tschita
  • fährt: 5x in der Woche (Mo, Do, Fr, Sa, So)
  • verfügt über Wagons der 1., 2. und 3. Klasse

Nichtfirmenzug 1/2

  • Streckenlänge: 9.300 km
  • fährt durch: Jaroslawl
  • Fahrtdauer: 6 Tage, 22 Stunden und 31 Minuten
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 63 km/h
  • Anzahl der Stationen: 142
  • der längste Stopp: 70 Minuten in Chabarowsk
  • fährt: täglich
  • verfügt nur über Wagons der 2. und 3. Klasse

Sie können bei uns jede Reiseroute und jede Bahnklasse anfragen.
Wir entwickeln zusammen mit Ihnen Ihr eigenes Reisekonzept
und setzen Ihre eigene Reiseidee um!

Schreiben Sie uns:

Wir beraten Sie gern!

Sie finden uns in der Isländischen Str. 2a in Berlin Prenzlauer Berg – zwischen den S-Bahn Stationen Schönhauser Allee und Gesundbrunnen.

Print Friendly, PDF & Email
  • Footer von EYAND TRAVEL - Zugmotiv