Lohnt sich ein Stopp in Nischni Nowgorod?

  • Mariä-Entschlafens-Kirche in Nischni Nowgorod

Nischni Nowgorod ist die fünftgrößte Stadt Russlands und liegt nur 380 km östlich von Moskau malerisch am Zusammenfluß von Oka und Wolga. Es ist eine der schönsten Städte Russlands und sicherlich sehenswert. Unter Kunstinteressierten wird Nischni Nowgorod als Architektur-Mekka Russlands bezeichnet. Ein besonders sehenswertes Ensemble besteht hier aus einer prächtigen historischen Altstadt und einer Vielzahl architektonisch wertvoller moderner Bauten – ein einzigartiges Prunkstück in Russland.

Die Stadt besitzt über 600 historische und architektonische Denkmäler und ist somit eine Metropole der Kultur und der Bildung. Nischni Nowgorod bedeutet außerdem zahlreiche historische Kirchen, bedeutende Museen, monumentale sowjetische Bauten und schöne Parkanlagen sowie atemberaubende Landschaft und faszinierende Geschichte.

Somit loht sich sicherlich ein Stopp in Nischni Nowgorod. Allerdings ist es oft schwierig, die eigenen Pläne an den Fahrplan anzupassen – zwar fahren zwischen Moskau und Nischni Nowgorod jeden Tag zahlreiche Züge, es gibt aber kaum Züge, für die Tickets weiter nach Irkutsk gebucht werden können. Der teure Firmenzug Rossija ist der einzige, für den der Verkauf von Nischni Nowgorod nach Irkutsk zugelassen wurde.

Der Hauptanziehungspunkt der Stadt ist jedoch der ikonische Kreml, der im frühen 16. Jh. vom selben italienischen Architekten Aristotele Fioravanti aus Bologna gebaut wurde, der auch den Moskauer Kreml entworfen hatte. Auch die Länge des Nowgoroder Kreml ist mit ca. 2 km ungefähr die gleiche wie die des Moskauer Kreml. 13 Türme und 12 m hohe Mauern umgeben die riesige Anlage. Auch die Lage des Nowgoroder Kremlan der Mündung der Flüsse Wolga und Oka ist einzigartig und bietet den Besuchern ein unvergessliches Erlebnis. Wie in Moskau befinden sich im Inneren der Anlage bedeutende Denkmäler, Regierungsgebäude und Kirchen.

Die gesamte Altstadt von Nischni Nowgorod besteht aus einer Vielzahl von Bauwerken aller Stilepochen, vom 17. Jh. bis in die Neuzeit. In der Altstadt mischen sich viele verschiedene Baustile (neobyzantinisch, Stroganow-Barock, Empire, Jugendstil). Hier stehen Adelshäuser und stalinistische monumentale Häuser. Auch das prächtige Bauwerk der Nischni-Nowgoroder Messe ist legendär – die Messe wurde 1817 gegründet und war einer der bedeutendsten Handelsmärkte des vorrevolutionären Russlands.

Sie können bei uns jede Reiseroute und jede Bahnklasse anfragen.
Wir entwickeln zusammen mit Ihnen Ihr eigenes Reisekonzept
und setzen Ihre eigene Reiseidee um!

Schreiben Sie uns:

Wir beraten Sie gern!

Sie finden uns in der Isländischen Str. 2a in Berlin Prenzlauer Berg – zwischen den S-Bahn Stationen Schönhauser Allee und Gesundbrunnen.

Print Friendly, PDF & Email
  • Footer von EYAND TRAVEL - Zugmotiv